WASSERUNTERSUCHUNGEN

KARL-HEINZ WENZEL

WASSERUNTERSUCHUNGEN

KARL-HEINZ WENZEL

WASSERUNTERSUCHUNGEN

KARL-HEINZ WENZEL

WASSERUNTERSUCHUNGEN

KARL-HEINZ WENZEL

previous arrow
next arrow
Slider
Karl-Heinz Wenzel

Trink­wasser­­unter­suchung in Heidenheim

Ich biete Ihnen für die Trink­wasser­untersuchungen folgende Leistungen als Komplett­service oder als Einzelleistung an (bei Bedarf in Abstimmung mit Ihrem Installations­betrieb):

  • Prüfen der Liegenschaft auf Untersuchungs­pflicht
  • Festlegung der Probe­entnahme­punkte
  • Terminabstimmung mit Hausverwaltung und betroffenen Verbrauchern (Mieter)
  • Durchführung der Probenahme und Logistik
  • Laboranalyse im akkreditierten Labor
  • Dokumentation der Entnahmestelle und des Analyse­ergebnisses
  • Übermittlung der Analyse­ergebnisse an Auftraggeber
  • bei positivem Befund: Beratung & Betreuung bei weitergehenden Maßnahmen
  • Informationen an Verbraucher
  • Jährliche Erinnerung an Untersuchungs­termin
Karl-Heinz Wenzel

Ich bin zertifizierter Wasser­probenehmer mit Sitz in Heidenheim. Als unabhängiges Unternehmen auf dem Gebiet von Wasser­unter­suchungen biete ich einen umfassenden Service in Kooperation mit dem akkreditierten Legionellen­zentrum der deutschen Wasser­akademie in Stuttgart an.

Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit in einem Unternehmen für Medizin-und Hygieneprodukte besitze ich fundierte Kenntnisse in der Handhabung von Sterilprodukten und der erforderlichen Dokumentation. Mein Einsatzgebiet ist vornehmlich Ost-Württemberg und das westliche Bayern / Nordschwaben.

Profitieren Sie von meiner Erfahrung ganz in Ihrer Nähe.

Karl-Heinz Wenzel

Legionellen­­untersuchung

Zum 05. Dezember 2012 ist die zweite Novellierung der deutschen Trinkwasser­verordung (TrinkwV) in Kraft getreten. Die Pflicht auf Untersuchung besteht für Anlagen, die Trinkwasser im Rahmen einer gewerblichen oder öffentlichen Tätigkeit abgeben. Den betroffenen Verbrauchern (z. B. Mietern) müssen Informationen zur Trink­wasser­qualität auf Grundlage der Unter­suchungs­ergebnisse zur Verfügung gestellt werden.

Danach müssen Objekte mit einer zentralen Warmwasserversorgungsanlage

    • von mehr als 400 Liter Speichervolumen,
    • oder wenn sich mehr als 3 Liter in den Rohrleitungen zwischen

Trinkwassererwärmer und am weitesten entfernter Entnahmestelle befindet, das Trinkwasser auf Legionellen untersucht werden.

  • Ausgenommen sind Ein-und Zweifamilienhäuser.
  • Hauseigentümer, Vermieter, Hausverwaltungen
  • Betriebe, Firmen (mit Duscheinrichtungen)
  • Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Ausbildungszentren
  • Sportstätten, Sportstudios,
  • Öffentliche Liegenschaften

Kommt ein verantwortlicher Immobilienbesitzer dieser Pflicht nicht nach, trägt er das volle und alleinige Haftungsrisiko, was empfindliche Strafen und erhebliche Schadensersatzansprüche nach sich ziehen kann.

  • Es muss am Vor-und Rücklauf (Zirkulationsleitung) der Warmwasserversorgung und an der am weitesten entfernter Entnahmestelle pro Steigleitung eine Probe entnommen werden.
  • Bei mehreren Steigleitungen muss jede Steigleitung separat beprobt werden.
  • Für die Probenahme müssen am Vor-und Rücklauf (Zirkulationsleitung) spezielle Probenahme-Armaturen vorhanden sein.
Karl-Heinz Wenzel

Trinkwasser­­untersuchung

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Trinkwasser muss in gleichbleibender Qualität zur Verfügung gestellt werden. In Wasserwerken wird ein hoher Aufwand betrieben, um Wasser in der gesetzlich geforderten Qualität bereit zu stellen. Doch in den Rohrleitungen, die das Trinkwasser zu den Verbrauchern führen, kann es zu ungewollten Veränderungen kommen.

Damit gewährleistet ist, dass Trinkwasser an den Abnahmestellen die vorgeschriebene Qualität aufweist, sind insbesondere physikalische, chemische und mikrobiologische Trinkwasser­untersuchungen notwendig.

Hierzu biete ich folgende Leistungen gemäß TrinkwV an:

  • Trinkwasser­untersuchung „Chemisch-Physikalisch“:
    Aluminium, Blei, Chrom, Kupfer, Mangan, Nickel, Sulfat, Calcium, Magnesium, Kalium, Zink, Phosphor, Eisen, Nitrit, Nitrat
  • Trinkwasser­untersuchung „Mikrobiologisch“:
    Escherichia coli, Coliforme Keime, Gesamtkeimzahl bei 22 Grad und 36 Grad Celsius
  • Trinkwasser­untersuchung „Rohrleitung“:
    Aluminium, Blei, Chrom, Kupfer, Eisen, Nickel, Zink
Karl-Heinz Wenzel

Dental Wasseranalyse

Wassertest für Zahnarztpraxen nach RKI-Richtlinie

Das verwendete Wasser in der Zahnarztpraxis muss gewisse Hygienekriterien erfüllen, um die Unbedenklichkeit zu gewährleisten. Der Wassertest für Zahnarztpraxen sollte regelmäßig an jeder Dentaleinheit durchgeführt werden. Dabei wird auf Basis der von dem Robert-Koch-Institut (RKI) empfohlenen Werte folgende Wasseranalysen in einem akkreditierten Labor durchgeführt.

Wasseranalyse nach RKI
Legionellen und die Gesamtkeimzahl bei 36°C

Wasseranalyse nach RKI Plus
Legionellen, die Gesamtkeimzahl bei 36°C und Pseudomonas aeruginosa

Aushängeschild für Praxishygiene

Die regelmäßige Untersuchung des in der Praxis verwendeten Wassers schafft eine rechtliche Absicherung. Die Wasseranalyse ist im modernen Hygienemanagement unerlässlich und ein wichtiges Aushängeschild für die Behandlungsqualität in der Zahnarztpraxis.

Prüfbericht zur Amtsvorlage

Die hier angebotene Wasseranalyse für zahnärztliche Behandlungseinheiten beruht auf einer durchgeführten Probenahme durch zertifizierte Probenehmer in einem akkreditierten Labor. Der zertifizierte Prüfbericht kann somit zur Amtsvorlage verwendet werden.

Karl-Heinz Wenzel

Brunnen­wasser­unter­suchung

Brunnen­wasser, das als Trinkwasser verwendet wird, enthält von Natur aus eine Vielzahl an gelösten Stoffen und auch eine gewisse Konzentration von Mikroorganismen. Durch natürliche, vor allem aber durch menschliche Beeinflussung kann die Konzentration gesundheits­schädliche Ausmaße annehmen.

Zu diesen leider stetig wachsenden Einflüssen, gehören ein erhöhter Nitratgehalt, der durch intensive Landwirtschaft verursacht wird. Ob Brunnenwasser frei von Keimen, Schwermetallen oder anderen Schadstoffen ist, sollte deshalb regelmäßig überprüft werden.

Hierzu biete ich folgende Leistungen gemäß TrinkwV an:

  • Brunnenanalyse „Chemisch-Physikalisch“ (TVO C1)
    Ammonium, Mangan, Calcium, Magnesium, Kalium, Eisen, Nitrit, Nitrat, organisch gebundene Kohlenstoffe (TOC), Säurekapazität, Leitwert
  • Brunnenanalyse „Mikrobiologisch“ (TVO B1)
    Escherichia coli, coliforme Keime, Gesamtkeimzahl bei 22 Grad und 36 Grad Celsius
Karl-Heinz Wenzel

Wasser­untersuchung

Rohwasser / Gartenbrunnen / Zisternen

Auch wenn es sich nicht um Trinkwasser handelt, ist die Qualität des Wassers auch hier von besonderer Bedeutung. Die Wasser­versorgung sollte hygienisch einwandfrei sein.

Hier biete ich Untersuchungs­pakete für eine routinemäßige oder periodische Wasseruntersuchung auf Basis der Parameter, die in der Trinkwasser­verordnung gefordert werden an.

Schwimm- und Badewasser

An die Wasser­qualität in Schwimmbecken werden hohe Anforderungen in Bezug auf Hygiene, Sicherheit und Ästhetikgestellt. Mein Angebot umfasst hier die mikrobiologische und chemisch-physikalische Untersuchung von Schwimm-und Badebecken­wasser.

Hierzu biete ich folgende Leistungen an:

  • Chemisch-physikalische Untersuchung:
    Aluminium, Blei, Chrom, Kupfer, Mangan, Nickel, Sulfat, Calcium, Magnesium, Kalium, Zink, Phosphor, Eisen, Nitrit, Nitrat
  • Mikrobiologisch Untersuchung:
    Escherichia coli, Coliforme Keime, Gesamtkeimzahl bei 22 Grad und 36 Grad Celsius, Legionellen
petri dish and dropping pipette with transparent liquid against gradient blue and purple background
Karl-Heinz Wenzel

Kontakt

Wasser­unter­suchungen - Karl-Heinz Wenzel

Wasseruntersuchung Wenzel

Nibelungenstr. 1, 89518 Heidenheim

0160 91887210

07321 2799614

07321 480287

info@wasseruntersuchungen-wenzel.de